Wedaa.de
Wedaa.de 

Aura und Energiearbeit in Kurzform

 

Deine Aura ist das Energiefeld um Dich herum. Sie ist in mehreren Schichten aufgebaut und mit dem physischen Körper verbunden. Wenn du schlafen gehst, gehst Du mit Deinem Energiefeld auf Reisen. Bei Entscheidungen die anstehen sagen wir oft: „Ich möchte erstmal eine Nacht darüber schlafen, morgen weis ich mehr.“ Diese uralte Weisheit kennst Du sicher auch. Der physische Körper entspannt sich und wir könnten somit morgens topfit sein. Sind es aber nicht immer. Was ist da los?

 

Beleuchten wir doch mal den Aufbau des Energiefeldes. Da ist zunächst einmal die erste Schicht, der Ätherkörper. Dieser liegt ganz dich über dem physischen Körper. Du kannst sie selbst fühlen, in dem Du ohne Deine Haut zu berühren mit ein wenig Abstand über z. B. deinen Arm streichelst. Wenn Du dann Gänsehaut bekommst, dann hast Du Deinen Ätherkörper gestreichelt.

 

Darüber liegt die Energieschicht, die wir als Emotionalkörper bezeichnen. Durch feine Interaktionen mit dem physischen Körper, ist dies die Energieschicht über die wir fühlen. Manchmal erlauben wir es uns nicht ein Gefühl, besonders wenn es ein trauriges Gefühl ist, dies auszuleben. Oder, wenn wir es ausleben möchte, werden wir mit den Worten: „Ach, ist doch gar nicht so schlimm. Hör doch auf zu weinen!“ getröstet. Dies kann dazu führen, dass sich dieses unausgelebte Gefühl wie eine Blase im Emotionalkörper (oder auch an anderer Stelle) ablegt und den freien Durchfluss der Energie stoppt.

 

Über dem Emotionalkörper liegt der Mentalkörper. Alles was wir denken manifestieren wir über das mentale Feld und wirkt sich auf alle darunter liegenden Schichten aus. Erinnerst Du Dich an den Film Peter Pan, in dem gesagt wurde: „Du brauchst doch nur einen wunderschönen Gedanken und Du kannst fliegen!“ Oder: Wenn Du an etwas Trauriges denkst, fühlst Du Dich traurig, wenn Du an etwas wunderschönes denkst, bist du in Hochstimmung. Schauspieler haben dies für sich perfektioniert und nutzen dieses Wissen für all die großartige Unterhaltung, die sie uns schenken. „Du bist, was du denkst.“ Das hast Du sicher schon oft gehört. Hier wirken sich auch zum Beispiel Erziehungsmuster aus, die in Deiner Kindheit noch hilfreich waren, es heute jedoch so gar nicht mehr sind und Dich darin begrenzen Deinen eigenen Weg zu gehen.

 

Über dem Mentalkörper liegt der so genannte Spirituelle Körper. Hier fließen die reinen Energien Deiner Selbst ein.

 

Diese Energien die wir aus dem Universum aufnehmen, suchen sich ihren Weg durch alle Auraschichten bis hin zum physischen Körper. Können diese Energien nicht frei durchfließen, gibt es Energiestaus und es kann zu vielen körperlichen Symptomen führen. Müdigkeit, Lustlosigkeit, deprimiert sein, sich allein fühlen, das Gefühl von Sinnlosigkeit dem Leben gegenüber, oder eben auch nur eine körperliche Schwere und Mangel an Lebensfreude.

Jedes Mal, wenn Du des Nachts auf Reisen gehst, also Dein Energiefeld auf Reisen geht, füllt es sich auf mit all den wundervollen Energien, von denen Du weißt, dass Du sie am nächsten Tag hier benötigst. Du nimmst den Raum Deines Körpers wieder ein und dehnst Dich über alle Ebenen aus. Immer weiter und weiter. Wenn nun die Ausdehnung nicht in allen Bereichen stattfinden kann, weil sich vielleicht hier und dort noch Energiestaus befinden, gibt es diese sogenannten Lichtkörpersymptome, die für mich ein leichtes sind zu erkennen und aufzulösen.

 

Manchmal geschieht dies schon in einem Gespräch. Wenn Du mir die Symptome schilderst weis ich wonach ich schauen kann und mit welchen (ganz einfachen) Mitteln Du Dir hier selbst helfen kannst. Es kann auch vorkommen, das ich Dir eine Auraharmonisierung empfehle. Also eine Energiearbeit, mit der ich Dich unterstütze und die sich für Dich ganz wundervoll anfühlt, in der Du viel Geborgenheit und Liebe fühlen kannst. Oder, ich empfehle dich eine Körperarbeit um den optimalen Energiefluss im Körper wieder herzustellen um voller Klarheit und kraftvoll in den Tag starten zu können.

 

Du bist willkommen ♥